Rechtsanwältin Susanne Post

Seite
Menü
News
Startseite > Archiv > Änderungen im Meldegesetz...

Änderungen im Meldegesetz verärgern Mieter

Fast vollkommen unbemerkt ist seit Ende letzten Jahres eine Änderung im Meldegesetz in Kraft getreten: Seit dem 01.November 2015 benötigt jeder Bürger, der seinen neuen Wohnsitz anmelden will eine sogenannte "Wohnungsgeberbestätigung" gemäß § 19 BMG.
Was nach einem neuen Songtitel von Reinhard Mey klingt, ist in Wirklichkeit jedoch ein neuer Versuch, Straftaten zu verhindern.
Mit der Wohnungsgeberbestätigung muß der Vermieter dem Mieter bestätigen, daß er dem Mieter tatsächlich die Wohnung überlassen hat. Somit soll es Kriminellen erschwert werden, ihren Wohnsitz zu verschleiern. Ob das tatsächlich Straftaten verhindern wird, bleibt wohl abzuwarten...
Für die rechtschaffende Bevölkerung ist diese Regelung eher ein Ärgernis. Die Ummeldung des Wohnsitzes muß nun, zusammen mit der Wohnungsgeberbestätigung, binnen zwei Wochen nach Einzug bei der Behörde vorgelegt werden.
Wird die Frist versäumt, droht sogar ein Bußgeld von bis zu 1.000,00 €. Im Hinblick auf die absurd langen Wartezeiten, die in größeren Städten bei der Terminvergabe in den Ämtern anfallen, wird diese Frist in vielen Fällen gar nicht einzuhalten sein.
Ob auch in diesen Fällen Bußgelder verhängt werden, bleibt abzuwarten. In jedem Fall sollte dieses Bußgeld dann angefochten werden, wenn der Antragsteller sich rechtzeitig bei der Behörde gemeldet hat, aber einen sehr viel späteren Termin zur Vorsprache bekam.

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Seite
Menü
News

Wissenswertes:

Sehr verehrte Mandantinnen und Mandanten, 

zur Zeit erhole ich mich von einem operativen Eingriff.

Die Kanzlei ist daher nicht immer durchgehend geöffnet.

Sollten Sie mich nicht erreichen können, so schreiben Sie mir bitte eine E-Mail unter Angabe Ihrer Kontaktdaten, ich werde so schnell wie möglich auf Sie zukommen.

In dringenden Notfällen wenden Sie sich bitte an Frau Rechtsanwältin Eva Kröpke-Wolny unter 04131 99 51 47.

Ich bedanke mich herzlich für Ihr Verständnis.

 

Rechtsanwältin Susanne Post

 

Änderungen im Meldegesetz verärgern Mieter. Fast vollkommen unbemerkt ist seit Ende letzten Jahres eine Änderung im Meldegesetz in Kraft getreten... weiterlesen»


 

Bürozeiten:

Termine nach Vereinbarung.

Vereinbaren Sie bitte einen
Beratungstermin, um längere
Wartezeiten zu vermeiden.

Telefon: 04131 997 48 22


 
www.autounfall.net
Facebook

 

Seite
Menü
News

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login